Freundeskreis Hannover e. V.
  Freundeskreis e. V. Hannover
Herzlich Willkommen im Freundeskreis Home 30.10.2014



 

Der Freundeskreis Hannover e.V.

Mehr für eine Stadt
Mehr Freunde für eine Stadt
Gut 500.000 unaufgeregte Einwohner, Großstadt im Grünen, Messestadt mit Weltbedeutung – das ist Hannover, wie man es allseits kennt.
Aber Hannover hat noch mehr, hat eine Seele und Emotionen, hat Kultur und Kulturen. Seit über 20 Jahren machen wir uns im Freundeskreis-Hannover e.V. miteinander stark für Hannover, fördern die kulturelle Vielfalt in unserer Stadt Hannover und den Dialog zwischen Bürgern, Wirtschaft, Politik Wissenschaft und Kultur.
 
Der Freundeskreis Hannover e.V.

 • knüpft Verbindungen
 • entdeckt Hannovers Besonderheiten und Möglichkeiten
 • öffnet Türen
 • fördert kulturelle Projekte
 • thematisiert und diskutiert Entwicklungen  und Trends
 • lobt, ehrt und dankt
 • übt konstruktive Kritik
 • baut Brücken zwischen Kulturen
 • stärkt das Selbstbewusstsein der Hannoveraner
 • schafft Identität

 und das alles herzlich und ehrenamtlich, unvoreingenommen und überparteilich, unabhängig und autark.

Wir laden Sie freundlich ein, unseren Freundeskreis zu erweitern und gemeinsam mit uns die liebens- und lebenswerten Seiten Hannovers mitzugestalten, seine Menschen zu erleben, und dies in die Welt zu tragen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihr Engagement!

Roger Cericius, 1. Vorsitzender



Der Freundeskreis Hannover ... macht Geschichte!


1991 wurde die Stadt Hannover 750 Jahre alt – oder jung. Ein Anlass zu feiern, sich der Geschichte bewusst zu werden, aber auch die Zukunft zu diskutieren. "Stadt" ist aber kein Abstraktum, sie ist die Summe seiner Bürgerinnen und Bürger. Um sie in die Vorbereitungen dieser Feier einzubinden, das Fest mit den Bürgerinnen und Bürgern zu feiern, wurde am 07.12.1988 der Freundeskreis Hannover e.V. im Rathaus gegründet.

Mit über 700 Mitgliedern, darunter zahlreichen Unternehmen und Verbänden warb der Freundeskreis schon im Vorfeld um Beteiligung, Vorschläge, Anregungen und Ideen. Auf dieser Grundlage beteiligte er sich mit zahlreichen, selbst organisierten und finanzierten Veranstaltungen an der 750-Jahr-Feier.
Mit diesem sehr erfolgreichen Engagement des Freundeskreises Hannover e.V. hatte sich gezeigt, dass Bürgerinnen und Bürger sehr wohl bereit sind, sich für ihre Stadt zu engagieren und einzusetzen. Was lag daher näher, als diese Kräfte auf das nächste große Ziel Hannovers, die EXPO 2000 zu richten. 

Der Freundeskreis-Hannover sah sich dabei in der Rolle des Förderers und Kommunikators, der den Bürgerinnen und Bürgern die Chancen der Weltausstellung vermittelt, sie in dem Vorbereitungsprozess einbindet und die Chancen für die Selbstdarstellung der Stadt fördert.
Dazu wurden zum einen hannoversche Institutionen gefördert, die die Stadtkultur beleben. So organisierte der Freundeskreis-Hannover beispielsweise gemeinsame Werbung und Programmplanung für die freien Theater Hannovers, förderte Kindergärten und vergab - und vergibt - den hochdotierten Stadtkulturpreis Hannover, der vorbildliches Bürgerengagement für Hannover auszeichnet.

Zur EXPO 2000 selber übernahm der Freundeskreis die Vor-Ort Organisation der Jugendinitiative EXPO 2000, deren Aufgabe es war, Jugendliche aus allen Teilnehmerländern zur Weltausstellung nach Deutschland und Hannover einzuladen und sie zu betreuen. Ein großer Erfolg, mit zahlreichen bleibenden Kontakten und Freundschaften. Daneben förderte er das „Kulturkaleidoskop“, das Kunst und Kultur in Hannover und der Region organisierte, neue, spektakuläre Spielstätten erschloss und den Gästen wie den Einwohnern anbot. Sicherlich ein Modell für kulturelle Angebotsstrukturen der neu entstandenen Region Hannover.

Derzeit arbeitet der Freundeskreis-Hannover zum einen nach innen, indem wir über Hannover und sein kulturelles, wie wirtschaftliches Leben aus erster Hand durch Besuche bei den Unternehmens- und Institutionschefs informieren, zum anderen nach außen durch Veranstaltungsförderung. So präsentiert der Freundeskreis die internationale a cappella Woche in Hannover, die in diesem Jahr mit wiederum überwältigenden Erfolg im Mai veranstaltet wurde.
Außerdem bringt der Freundeskreis-Hannover seit Jahren Menschen zu Themen, wie Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft ins Gespräch.
In der aktuellen Reihe „Natürlich Hannover“ wird die Frage nach dem „Selbstbewusstsein Hannovers“ gestellt.

Diese Mischung aus Information über und Engagement für unsere Region und Förderung innovativer kultureller Projekte wird auch weiterhin Ziel und Aufgabe des Freundeskreises-Hannover sein. Freunde für eine Sache, Freunde für eine Stadt: Hannover

 

Verschmelzung mit dem HTS e.V.
(ehemals Verkehrsverein Hannover)

In den außerordentlichen Mitgliederversammlungen am 27.6.2011 bzw. 29.6.2011 haben die Mitglieder beider Vereine einstimmig die Verschmelzung des HTS e.V. mit dem Freundeskreis Hannover e.V. beschlossen.

Über dieses eindeutige Votum dürfen sich die Mitglieder, deren Vorstände aber vor allem Hannover freuen.

Vereint besteht jetzt die große Chance, dass dieser starke, unübersehbare Bürgerverein noch effektiver auftreten und agieren und die gesamte Region Hannover für Einheimische, Besucher, Handel, Touristik und Gewerbe noch interessanter und noch l(i)ebenswerter machen kann.

Und das unabhängig, gemeinnützig und dem Grundgedanken folgend, dass man für seinen Lebensraum etwas tun muss, wenn man sich darin wohlfühlen will.


 



 
03.11.14, 19:30 Uhr
Probenbesuch und Austausch beim Chor der Leibniz Universität
Leibniz Universität
mehr ›
08.11.14, 09:00 Uhr
FREUNDE IM GESPRÄCH:11/2014
Das Freundeskreis-Frühstück: November
mehr ›

in 20 Tagen:
19.11.14, 17:30 Uhr
Besuch im Neuen Rathaus Hannover mit Führung
Perlen von Hannover:
mehr ›
24.11.14, 18:00 Uhr
Autoren aus dem Freundeskreis:
Loccumer Hof: Lesung Erwin Schütterle und
mehr ›
01.12.14, 18:00 Uhr
Verleihung des Stadtkulturpreises
Freundeskreis Hannover
mehr ›
06.12.14, 09:00 Uhr
FREUNDE IM GESPRÄCH: 12/2014
Das Freundeskreis-Familien-Nikolaus-Frühstück: Dezember
mehr ›
12.12.14, 18:15 Uhr
Perlen von Hannover: Basilika St. Clemens
Propst Martin Tenge
mehr ›
18.12.14, 18:30 Uhr
KulturHäppchen
Jahres-Ausklang im Freundeskreis
mehr ›